Fachpraxis für Kieferorthopädie - Dr. med. dent. Jane Keller
HomeKontaktImpressum

Fachpraxis für Kieferorthopädie
Dr. med. dent. Jane Keller
Pferdemarkt 2
18273 Güstrow

Tel.: 03843-683110

Informationen aus Lehrbüchern, Fachzeitschriften und Presse

Vorbeugung vor frühkindlicher Karies

18.10.2010

Wiederanstieg der Karies im Milchgebiss (0-5 Jahre)

Ein ernsthaftes und bisher ungelöstes Problem in der öffentlichen Gesundheit trotz vielfältiger Prophylaxebemühungen in Deutschand und Europa stellt die "Nuckelflaschenkaries" dar.

Da in Deutschland ungefähr die Hälfte der Kindergartenkinder naturgesunde Zähne aufweist, haben von Karies betroffene Kinder  durchschnittlich 4 defekte oder gefüllte Zähne (bei der Diagnose "Nuckelflaschenkaries" sogar 8-12 defekte Zähne), wodurch die Sanierung schwierig wird.

Ursachen: nächtliche Flaschenfütterung, nächtliches Stillen nach 7 Monaten, frühzeitige bakterielle Übertragung durch abgeleckte Löffel oder Nuckel oder eine gemeinsam benutzte Zahnbürste, nicht sanierte Zähne bei der Mutter, häufiger Zuckenkonsum, schlechte Mundhygiene.

Nicht alle Kleinkinder profitieren von den angebotenen Individual- und Gruppenprophylaxemaßnahmen, wenn Eltern dem skeptisch gegenüberstehen.  Bei einer Greifswalder Elternbefragung gab es große Unterschiede bei den Eltern von Kindern mit und ohne Karies in Bezug auf Überzeugungen, Kompetenz und Durchführung. Besonders deutlich werden die Unterschiede bei der Frage, ob die Eltern ihren Kindern zweimal täglich die Zähne putzen. 80% der Eltern von Kindern mit Karies hatten kaum dafür Zeit oder waren nicht motiviert. Hier spielte der Sozialstatus kaum eine Rolle. Regelmäßiges Zähneputzen wirkte also bei allen Kindern kariesvorbeugend.

Trotzdem waren gerade in sozialen Brennpunkten hohe Karieswerte zu beobachten. Bei 51% der Frauen findet während der Schwangerschaft kein Zahnarztbesuch statt und 71% der schwangeren Frauen erhalten keinerlei Aufklärung über Mund- und Zahnpflege.

Strategien:

- Aufklärung in der Schwangerschaft oder im ersten Lebensjahr des Kindes über die Entstehung der Nuckelflaschenkaries, Empfehlungen zur zahngesunden Ernährung, Fluoridberatung, Mundhygienetraining.

- Ausbau der Prophylaxeangebote des öffentlichen Gesundheitsdienstes

- stärkere Vernetzung Zahnärzte-Kinderärzte-Gynäkologen

- Kinder- b.z.w. Prophylaxepass

 

Einfache Tipps zur Babyzahnpflege:

- schon der erste Milchzahn will gepflegt werden

- wichtig ist elterliches Putzen mit einer kleinen, weichen Zahnbürste

- abends eine erbsengroße Menge fluoridhaltiger Zahnpaste auf die Bürste

- nach dem Putzen gibt es dann nichts Süßes mehr zu trinken oder zu essen

- beim Zähneputzen immer wieder auf die Zähne des Kindes schauen

- die Oberlippe nach oben schieben, sind die Zähne wirklich sauber geworden?

- alle Zahnflächen reinigen

- setzen Sie die Zahnbürste mit den Borsten leicht schräg zum Zahnfleischsaum

- dann die Zahnbürste auf der Stelle rütteln

- am besten nehmen Sie das Kind auf den Schoß

- zuckerhaltige Getränke gehören nicht in die Nuckelflasche (keine gesüßten Tees, Instant-Tees, Obstsäfte, verdünnte Obstsäfte)

- lieber ungesüßten Tee oder stilles Wasser ohne Kohlensäure ins Fläschchen

- die Nuckelflasche nicht zum Dauergebrauch oder Selbstbedienung oder in der Nacht geben

- wenn das Kind ein Jahr alt ist, kann es aus einer Tasse oder einem Becher trinken (lernen), wenn es noch kleckert, geben Sie Wasser

- eine Schnabeltasse brauchen die meisten Kinder nicht oder nur für einen Monat maximal

- vermeiden Sie viele Zwischenmahlzeiten und verwenden Sie "zahnfreundliche" Süßigkeiten

- ab dem zweiten Lebensjahr putzen Kinder morgens und abends mit fluoridhaltiger Zahnpasta

- systematisch putzen: "KAI" bedeutet: Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen

- ELTERN PUTZEN KINDERZÄHNE SAUBER!!!

  "Jetzt ist meine Mama/Papa dran, fängt bei mir zu putzen an."

  "Bitte liebe Mama, putz mir meine Zähne, denn das hab ich heute im Kindergarten/ in der Zahnarztpraxis gelernt."

 

 

 

 

Fachpraxis für
Kieferorthopädie
Dr. med. dent. Jane Keller
Pferdemarkt 2
18273 Güstrow

Tel.: 03843-683110

E-Mail schreiben!

Login

Unsere Sprechzeiten

Montag:
09:00-12:00 & 14:00-18:00 Uhr

Dienstag:
08:00-12:00 & 14:00-18:00 Uhr

Mittwoch:
08:00-12:00 & 14:00-17:00 Uhr

Donnerstag:
09:00-12:00 & 14:00-17:00 Uhr

Freitag:
nur nach Vereinbarung

Fachpraxis für Kieferorthopädie - Dr. med. dent. Jane Keller - Pferdemarkt 2 - 18273 Güstrow - Tel: 03843 683110 - Fax: 03843 684110